Infomaterial und Download

Auf den folgenden Seiten haben wir Ihnen einige Informationen zu unserer Kindertagesstätte zusammengestellt. Die meisten Infos können Sie als PDF-Dokument herunterladen.

Bei weiteren Fragen rund um die Kindertagesstätte St. Adalbert stehen wir Ihnen gerne auch telefonisch oder - nach kurzer Terminvereinbarung - in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

anna-kolosyuk-551398-unsplash_klein

Unser Infoflyer

Hier können Sie unseren Infoflyer als PDF herunterladen:

Download

Unser Aufnahmeantrag

Hier können Sie unseren Aufnahmeantrag als PDF herunterladen:

Download
aaron-mello-137671-unsplash_klein
rawpixel-463437-unsplash_klein
rawpixel-477806-unsplash_klein

Unsere Sonne

Die Kinder sollen bei uns mit dem Wissen aufwachsen, dass sie in ihrer Einzigartigkeit von Gott geliebt werden. Wichtig für jeden Einzelnen von uns ist die Zusammenführung jeder Lebensgeschichte, jedes Einzelnen. „Jedes Kind wird von uns dort abgeholt, wo es steht“.

Unser Haus lebt die Pädagogik der Mater Margarete Schörl, sie schaffte es jedes einzelne Kind

gemeinschaftsfähig zu machen. Wir machen den Kindern klar, dass es wichtig ist, füreinander und miteinander zu leben.

In der Kindertagesstätte begegnen sich Kinder und Erwachsene unterschiedlicher Herkunft. Gegenseitige Offenheit und Achtung von einander können hier von klein auf gelebt werden. Wir nehmen die Unterschiede wahr und werden uns unserer jeweiligen Herkunft bewusst.

Grundlage für soziales Lernen und für gelingendes Zusammenleben sind gemeinsam geteilte Überzeugungen und Werte. Wir sind darauf bedacht, den Alltag miteinander selbstbewusst und gleichzeitig einfühlsam zu gestalten.

Durch die Herstellung von sicheren Beziehungen erfährt das Kind verlässliche Bindung. Ich bin willkommen, ich bin wichtig, ich wirke und kann bewirken.

Wir übernehmen bei der Betreuung der Kinder eine große Verantwortung. Dieses leben wir den Kindern vor, damit sie auch lernen Verantwortung zu tragen.

Nur durch die Versöhnung kann ein Mensch den inneren Frieden finden. Für das spätere Leben der Kinder ist es wichtig, Zugeständnisse zu machen, damit sie aus Fehlern und eigenen Erfahrungen lernen können.

Schon von klein auf spüren die Kinder Geborgenheit, Verlassenheit, Vertrauen und Angst, das Gefühl des Glückes und der Trauer begegnet den Kindern. Wir unterstützen und begleiten den inneren Prozess der Auseinandersetzung mit den Gefühlen.

In einer Gemeinschaft kommt es zu Situationen, in denen die eigenen Bedürfnisse manchmal kurzzeitig oder ganz zurückgestellt werden müssen. Die Erfahrung ist für die Kinder wichtig, dass man nicht alles und alles sofort haben kann.

Alle Kinder haben ein Recht auf Entwicklungsförderung. Wir geben den Kindern durch unsere Fürsorge die Möglichkeit zur Weiterentwicklung.

Wir bestärken die Kinder in ihren Willen, damit sie mit einer Selbstsicherheit ihr Leben meistern können.

In vielen Situationen des Alltags ermutigen wir die Kinder zur Hilfsbereitschaft.

Wir ermutigen die Kinder, mit kleinen Schritten zu großen und kleinen Zielen zu gelangen.

Durch die gemeinsamen Gespräche mit den Kindern, lernen sie kritikfähig zu werden. Wir setzen uns kritisch mit unserer Arbeit auseinander und überdenken sie immer wieder aufs Neue.

Reflexion ist die Grundlage der Arbeit in Bezug auf die Eltern, Kinder, das Team und den Träger. Wir reflektieren unsere pädagogische Arbeit regelmäßig.

Wir hoffen, dass unsere Arbeit im späteren Leben der Kinder von großer Bedeutung sein wird.

to top button